Gebackenes

Zimtschnecken mit Creamcheese Frosting

Traditionell backen meine Mädels und ich zusammen kurz vor Weihnachten Plätzchen. Anfang diesen Jahres haben wir festgestellt, dass wir gern häufiger zusammen backen wollen und das Jahreszeiten-Backen ins Leben gerufen. Letztes Wochenende war dann nun Sommerbacken an der Reihe. Keine Ahnung, was wir daran nicht verstanden haben (oder ob wir einfach immer in einer Art Weihnachtsbacken-Modus sind), jedenfalls gab es folgende Backwaren:

Bailey’s Pralinen
Birnen-Zimt-Schnittchen
Käsecracker mit Tomaten und Sesam
Riesen-Zimtbrownie
Krümelmonster-Muffins
Spritzgebäck
Zimtschnecken mit Creamcheese Frosting

Leider kann ich euch nicht alle Rezepte präsentieren, aber die Zimtschnecken habe ich euch mitgebracht. Bilder dürft ihr von allen Backwaren genießen. Ich hoffe, ihr verzeiht, dass sie nur mit der Handykamera aufgenommen sind. Unser Fokus lag eindeutig beim Backen und nicht auf der Präsentation der Ergebnisse. Ich muss auch gestehen, dass sie Zuhause nicht lange genug überlebt haben, um sich noch einmal in Pose zu werfen. Sorry!

Nun aber zu den Zimtschnecken!

Für den Teig: 
500 g Mehl
1 Päckchen Trocken-Hefe
1/2 TL Salz
70 g Zucker
200 ml Milch
50 g weiche Butter
1 Ei

Für die Füllung:
130 g brauner Zucker
2 TL Zimt
etwas weiche Butter zum Bestreichen

Für das Frosting:
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
30 g Butter
ein paar Tropfen Vanillearoma

Als erstes die Milch mit der Butter erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Währenddessen die trockenen Zutaten vermischen. Das Ei hinzufügen und mit dem Knethaken verrühren. Unter weiterem Rühren dann die Milch-Butter-Mischung hinzufügen und so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Ich habe den Teig dann auf der Arbeitsplatte noch mit der Hand etwas nachgeknetet und dann wieder in die Schüssel gelegt und abgedeckt. Der Teig muss nun 1 Stunde gehen.

Nach dieser Stunde kann man den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mit der Butter einpinseln. Dabei dürft ihr gern wenig sparsam sein, denn die Zimt-Zucker-Mischung soll gut haften. Aber ich will nichts vorwegnehmen. Ihr ahnt es schon: Zucker und Zimt mischen und großzügig über dem Teigstück verteilen.

Anschließend von der langen Seite her aufrollen und in ca 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die entstandenen Rollen einfach in eine gefettete Auflaufform legen. Dabei macht es nichts, wenn der Teig nicht besonders fest gerollt ist oder in der Form noch Platz bleibt. In einer meiner Formen war es recht eng und die Rollen haben sich dann beim Backen einfach nach oben ausgebreitet.

Zu eng seht ihr hier: 🙂

DSC_1029

Bevor es in den Ofen geht, dürfen die Rollen aber noch einmal 30 Minuten abgedeckt ruhen. Die Backzeit beträgt ca. 20 Minuten bei 180 °C Umluft auf der mittleren Schiene.

Für das Frosting alle Zutaten gut verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Es macht nichts, wenn die Butter schon weich war und so das Frosting etwas flüssig zu sein scheint. Es wird einfach über die frisch aus dem Ofen geholten Zimtschnecken gegossen und schmilz dann sowieso 🙂

DSC_1033

Die Zimtschnecken schmecken sowohl warm als auch kalt wunderbar. Ich fand sie in warm sogar etwas besser. Was meint ihr?

Und weil es so lecker war, wandern die kleinen Schneckchen auch gleich zu HOTDienstagsdinge und Creadienstag.

Advertisements

2 Kommentare zu „Zimtschnecken mit Creamcheese Frosting

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s